Bärbel Niklas

Bärbel beim Lesen

Meine Vita: Bärbel Niklas – habe aber nichts mit dem Sturm über Deutschland zu tun!
Schon als Kind war ich verliebt in Bücher, habe heimlich unter der Bettdecke mit Taschenlampe gelesen und meinte, ich müßte alle Weltliteratur kennenlernen.
In der DDR gehörte ich einem Schreibzirkel an. Wir haben auch da um jedes passende ausdrucksstarke Wort gerungen, leider wurden unsere geistigen Ergüsse oft von der Presse abgelehnt. Darum bin ich so begeistert dem Textsalon seit seiner Gründung anzugehören.
Mit Freunden, denn nur mit Freunden kann man um des Wortes wahre Bedeutung ringen, über den eigenen Text reden. Ihn vorlesen und dann die gut gemeinten Ratschläge für einen besseren Stil, mehr Spannung und viele Hinweise annehmen, das macht das Treffen jeden ersten Dienstag im Monat so spannend und lehrreich.
Am letzten Dienstag hatte ich die Möglichkeit drei Seiten meines Romanmanuskript über den Unterrichtstag in der Produktion (UTP) vor zu lesen.
Danke für alle Hinweise. Ich hätte nie gedacht welche Erklärungen zum
Verständnis notwendig sind, um einen DDR-Bürger zu verstehen. Das
heißt für mich, präziser ausdrücken, dabei die Spannung und Brisans der Geschichte nicht zu vergessen.

Es gibt für mich in der Akademie für Ältere in Heidelberg eine wunderbare Aufgabe. Dort bin ich Schreibwerkstattleiterin und feile mit sieben bis zehn Kursteilnehmerinnen und -nehmer am Kurzgeschichtentext, der dann in der Akademie oder in einem Seniorenheim vorgelesen wird. Wir sehen diese Auftritte als “Freudenspende” für die Hörer und für uns selber.

Neuigkeiten von Andrea van Bebber:

Lesung am  01. Juli 2015, 20.00 Uhr: Andrea van Bebber, Lieber nie als heute, Lesung mit Konzert (HerzinTakt), in: Floristik Werkstatt Elvira Gebert-Paul, Relaisstr. 55, Mannheim/Rheinau

Vita von Andrea van Bebber: Geboren in Marburg/Lahn, Jahrgang ´57. Sie studierte in Heidelberg Musiktherapie, nachdem sie sich zunächst über zwanzig Jahre lang als Mutter, Pflege- und Tagesmutter der Betreuung von Kindern gewidmet hatte. Außerdem war sie als Lehrerin in der musikalischen Früherziehung aktiv. Heute arbeitet sie als freie Musiktherapeutin mit Kindern, Erwachsenen, in Altenpflegeheimen und im Hospiz. Mit ihrer Band hat sie regelmäßige Auftritte. Vor über zehn Jahren begann sie, ihre eigenen Lieder zu schreiben. Es folgten Gedichte und schließlich ein erster Roman. Töne durch die Wand erschien 2012 bei kalliope paperbacks, Heidelberg. Der Roman wurde beim Bücherbuffet für Erwachsene in Karlsruhe mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Weitere Veröffentlichungen in zwei Anthologien: 2013 fünf Gedichte in: So (ne) Nette, Lyrische Poesie der Gegenwart im Sonett-Gewand, chiliverlag, 2014 zwei Gedichte in: Flussauf Flussab, Texte aus der Rhein-Neckar-Region, Lothar Seidler Verlag, Heidelberg. Ein zweiter Roman mit dem Titel Lieber nie als heute erschien 2015 bei GolubBooks, Karlsruhe. Eine Kurzgeschichte (Ein Sonntag) soll im kommenden Jahr in die Kürzestgeschichten-Anthologie des LiteraturBüros Ruhr aufgenommen werden. Weitere Informationen unter: http://www.andrea-vanbebber.de